Was machen eigentlich ehemalige Absolventinnen und Absolventen der Universität Passau heute? Wer sind die Personen hinter dem AlumniClub? Wir möchten Euch einige von ihnen vorstellen.

Artur Sosna hat von 1995 bis 2001 Kulturwissenschaften an der Universität Passau studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Derzeit arbeitet Artur als Head of Sales beim House of Training, das zur luxemburgischen Handelskammer gehört. Welchen Karrieretipp er Studierenden ans Herz legt und was er am Alumni Club am meisten schätzt, erfahrt ihr hier!

Von wann bis wann hast Du an der Universität Passau studiert und welchen Studiengang?

Ich habe zuerst VWL/BWL studiert und zwar ab Oktober 1995 bis ich mein Vordiplom bestand. Danach wechselte ich zum KuWi Studiengang, den ich mit dem KuWi Diplom (Region Spanien/Lateinamerika) Ende 2001 abgeschlossen habe.

Wenn ich an meine Studienzeit (zurück) in Passau denke, denke ich an…

Donau-Schwaben-Strasse, mein erstes Studentenwohnheim. Zudem an den Inn und die Donau und die Ausflüge zum Palatschinken Restaurant in Oesterreich.

Was ist Dein Karrieretipp für die Zeit während und nach dem Studium?

Praktika und nochmals Praktika und zwar wo es nur geht und überall auf der Welt. Ich selber habe drei Praktika in Deutschland und zwei im Ausland absolviert (Paraguay und in den USA). Angefangen bei einer amerikanischen regionalen Bank, über das ifo Institut in München, die Passauer Neue Presse bis hin zu der Deutsch-Paraguayischen Handelskammer und den Ravensburger Spielen.

Was hast Du aus dem Studium für deinen beruflichen Werdegang mitgenommen?

Das ich mir viel Wissen in wenig Zeit aneignen kann...das hilft im Berufsleben, denn auch hier wird man mit vielen unbekannten Informationen konfrontiert.

Wenn Du Deiner Zeit an der Universität Passau einen Song- oder Filmtitel geben müsstest, wie würde dieser lauten?

Don’t cry for me Argentina und Hare Krishna, Hare Krishna, Hare Rama Hare Rama, Rama Rama, Hare Hare;)

Hast Du ein Semester im Ausland verbracht? Was waren deine Erfahrungen? Tipps?

Ich sollte der erste Student der Uni Passau sein, der die soeben entstandene Unipartnerschaft mit der Hebrew University of Jerusalem mit „Leben“ füllt, d.h. ich sollte für ein Jahr nach Israel gehen. Dort sollte ich auf Englisch und teilweise auf Hebräisch studieren. Nun, vier Wochen vor meiner Abreise bekam mein Vater die Diagnose Krebs und so sind meine Träume zerplatzt...anschliessend starb mein Vater an der Krankheit.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag