Details

Beginn:
14. Juni 2021, 16:00 Uhr

Thema: Ambivalenzen von Informatik und Digitalisierung - Zu Gast: Dipl.-Inf. Alexander von Gernler


(Bildquelle: Nicolas Wefers)

"Ambivalenzen von Informatik und Digitalisierung" lautet der Vortragstitel von Dipl.-Inf. Alexander von Gernler, Studiengruppe Digitalisierung, Vereinigung Deutscher Wissenschaftler e.V. (VDW), Vizepräsident, Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und Abteilungsleiter Research and Innovation, genua GmbH:

Digitalisierung verändert schnell und breit unser gesellschaftliches Zusammenleben, auch das Leben an der Universität - also auch das Leben von Informatik-Studierenden. Durch die Pandemie sogar noch intensiver als zuvor. Ohne Informatikfachleute aber keine Digitalisierung - was macht die Digitalisierung daher mit dem Selbstverständnis des Studienfachs, und gegebenenfalls mit der Universität als Ganzem? Welche Umstände spielen ethische Fragestellungen bei der Berufsausübung von Informatikfachleuten, und welche Vorbereitung könnte dafür an der Universität hilfreich sein?

Alexander von Gernler möchte aus der Sicht des um sein Fach bemühten Praktikers versuchen, Ansätze für Antworten auf obige Fragen anzubieten.

Wir freuen uns, ihn als Gast in der Reihe am 14. Juni, 16.00 Uhr, begrüßen zu dürfen.

Interner Diskutant in der Veranstaltung wird Professor Dr. Hermann de Meer sein, Inhaber des Lehrstuhls für Informatik mit Schwerpunkt Rechnernetze und Rechnerkommunikation an der Universität Passau.

Anmeldung